Übersetzungen dieser Seite:

Warum eigentlich?

Mehr zufällig bemerkte ich, dass mein NAS auch als Webserver fungieren kann. Nachdem ich spaßeshalber das Netgear-Tutorial zum Einrichten einer grundlegenden index.html durchgearbeitet hatte und diese per Dyndns sogar für die Welt abrufbar war dachte ich mir, dass ich eigentlich auch mal eine ernsthafte Homepage bauen könnte. Zwar hatte ich vorher bereits eine Homepage, diese war jedoch reiner Selbstzweck (Galerie eigener Projekte) und für andere Menschen eher uninteressant. Eben die Art Homepage, die man bei Freunden im Browser eintippt, um mal zu zeigen, was man so kann ;).

Einen Moment dachte ich auch darüber nach, ein Blog zu schreiben, doch ich persönlich lese ja so gut wie keine, da sich die meisten nur damit befassen, was dem Autor gerade durch den Kopf geht. Meine Seite sollte da ganz anders werden. Was soll also auf meine Seite?

Da ich es nach langem herumprobieren endlich geschafft hatte, meinen USB-Stick derart zu verschlüsseln, dass er an JEDEM Rechner (auch ohne Admin-Rechte) entschlüsselt werden kann, seine Daten über das Internet automatisch sichert (falls man ihn mal verliert), mit portablen Programmen bestückt ist, die ihrerseits ihre Konfigurationen mit meinem Laptop synchronisieren etc. pp. dachte ich mir, ich müsste die Anleitung, wie man sich so etwas einrichtet, eigentlich mit der Menschheit teilen. Und so war die Idee dieser Seite geboren: eine Sammlung von Tutorials, wie man sich sein Leben mittels kostenloser Technologie ein kleines Bisschen besser machen kann. Da ich mich ständig über schlecht geschriebene Anleitungen aufrege möchte ich hier absolut idiotensichere Anleitungen schreiben, aber nur für Dinge, die einen echten Nutzen haben. Die Anzahl der Artikel wird also sehr langsam wachsen und diese Seite wird auch nur wenige Besucher bekommen (da man ja jeden Artikel nur einmal lesen muss). Für interessierte wäre es also ideal, wenn ich es schaffen könnte, einen RSS-feed einzubauen, aber dafür ist später noch genug Zeit. Erst mal muss das Grundsystem laufen.

Vorbereitung

Für die oben beschriebene Art von Seite eignet sich wohl am besten ein Wiki. Nur welches? Bei den tausenenden verliert man schnell den Überblick, vor allem wenn sich die einzige Web-Erfahrung auf das Erstellen einer kleinen statischen HTML-Seite beschränkt. Glücklicherweise konnte ich bei Golem.de, als gerade eine Nachricht zum Thema Wikipedia-Layout-Redesign kam, ganz frech unter dem Nick „ServerN00b“ die versammelten „IT-Profis“ befragen, welche Wiki-Software denn die beste wäre (nachzulesen hier). Zum Glück haben mich die Administratoren nicht ins Offtopic verschoben. Von den Kommentaren her hat mich Dokuwiki überzeugt, da es die Artikel nicht in einer Datenbank speichert, sondern jeweils in einer eigenen Textdatei ablegt. Dass macht den Umzug recht einfach, falls mein NAS mal zu klein für meine Homepage werden sollte. Am nächsten Tag ging es nun endlich los.

Meilensteine

Start war 28. März 2010

Ca. um 12:00 fing ich an mich in die Thematik einzulesen und war erstmal von den ganzen unbekannten Begriffen (ssh, CGI, PHP) wie erschlagen. Doch zum Glück gibt es das Internet, wo man exzellente Anleitungen, Diskussionsforen, IRCchats (freenode) usw. findet. Um 18:18 am 28. März 2010 war es endlich so weit: Das Wiki war in der Standardkonfiguration online und enthielt auch schon eine kleine Testseite von mir. Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, aufzuhören, aber es hat mich dann doch gepackt, ich musste noch das Layout ändern und ein bisschen etwas hineinschreiben. Dieser Geschichtsartikel hier ist bereits viel länger, als ich es geplant hatte und komplett an einem Stück geschrieben. Es wirklich unglaublich, während ich heute morgen noch völlig ahnungslos war schreibe ich jetzt in einem funktionierenden, gut aussehendem, weltweit verfügbaren Wiki. Mal sehen, ob es morgen noch da ist. ;)

2010-03-31: Deutsch und Englisch verfügbar

Das Translation-Plug-In ermöglicht es jetzt, mehrere Sprachen zu verwenden. Glücklicherweise konnte ich in #dokuwiki auf freenode direkt den Autor des verwendeten „typo“-Templates antreffen, der mir noch den passenden Code-Schnipsel gab, um auch die Navigation mehrsprachig darstellen zu können. Das einzige woran ich noch nachbessern möchte ist die position und die Farbe der Sprachwahl, aber das hat auch Zeit bis irgendwann anders.

2010-04-20: Umstrukturierung und erster brauchbarer Artikel

Statt diese Chronik direkt zu verlinken findet man sie nun unter „Sonstiges“ im neu erstellten Inhaltsverzeichnis. Die Tutorials sind zwar immer noch nicht fertig, doch immerhin gibt es jetzt eine Seite, die für Studenten der TU Darmstadt interessant sein dürfte: Öffnungszeiten verschiedener Einrichtungen in einer großen Tabelle.

2010/10/27

Das Wiki erweist sich als unverzichtbares Werkzeug für private Zwecke: Es ist hervorragend dazu geeignet, schnell mal etwas festzuhalten und es von überall auf der Welt wieder abrufen zu können.

2011/02/05

Da mein privater Minecraft-Server immer weiter wächst wird es Zeit, die Regeln hier im Wiki festzuhalten.

2011/03/20

MZwiki ist nun endlich auf einem richtigen Server und somit nicht mehr so ätzend langsam.